Seniorenhilfe 24 - Blog

Im eigenen Haus den Lebensabend genießen

Im eigenen Haus den Lebensabend genießen

Mit Würde den Lebendsabend genießen

 

Das Pflegeheim darf nur die letzte Möglichkeit sein und dann auch nur wenn eine Pflege zu Hause tatsächlich nicht mehr zu gewährleisten ist. Für viele Betroffene kommt es unerwartet und unvorbereitet und dann ist guter Rat teuer.

Das muss nicht so sein, wir bieten eine gute Beratung und das auch kostenfrei. Wir können nur empfehlen sich mit dem Gedanken Pflege schon zu beschäftigen auch wenn diese noch nicht benötigt wird. Guter Rat muss auch nicht teuer sein, eine gute Pflegeagentur berät in jedem Fall kostenlos. Das Thema Pflege ist sehr komplex und man sollte sich für das Gespräch auch Zeit nehmen. In vielen Fällen erkennt man hier bereits schon eine gute Pflegefirma, denn nimmt sich diese keine Zeit für das Beratungsgespräch dann sollten Sie auch die Finger davon lassen.

Wie kann man würdevoll Alt werden?

Am besten geht das natürlich zu Hause. Viele Pflegeheime haben leider immer noch den Beigeschmack eines Krankenhauses oder schlimmer einer Aufbewahrungsanstalt. Das trifft zu mindestens auf die Pflegeheime zu die auch für den Normalbürger einigermaßen bezahlbar sind.

Zu Hause ist es doch immer noch am schönsten!

Was soll man aber machen wenn man nicht mehr alleine zu Hause den Alltag bewältigen kann? Da kommt jetzt die 24 Stunden Pflegekraft bzw. die 24 Stunden Haushaltshilfe ins Spiel. Viele unserer Kunden haben darüber noch nicht nachgedacht bevor der Bedarf da war. Wir konnten nahezu allen in Ihrer Situation helfen und Sie überzeugen das die Pflege zu Hause nicht nur die beste Lösung ist, sondern auch die kostengünstigste Lösung. Für uns ist es schon ein Erfolg wenn wir mit einer Haushaltshilfe oder mit einer Pflegerin den Patienten ein angenehmes und schönes alt werden zu Hause ermöglichen können. Die gewohnte Umgebung und das Leben im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung machen das Leben auch im Alter lebenswert. Dies gilt aber nicht nur für unsere älteren Patienten sondern auch für die Patienten die aufgrund einer Erkrankung sonst nur noch den Weg in Pflegeheim hätten nehmen können.

Zu Hause mit einer 24 Stunden Pflegekraft oder Haushaltshilfe soll günstiger sein?

Ja und ich denke das können wir mit Sicherheit sagen. Für eine Pflegekraft oder Haushaltshilfe können Sie mit 1300 € pro Monat rechnen. Dazu kommt nur noch die Verpflegung, und sind wir mal ehrlich, bei der Verpflegung kommt es auf eine Person eher nicht an. Wenn wir jetzt noch die durchschnittliche Miete, bei einer Wohnung von 800 € oder im günstigsten Fall bei Eigentum die Nebenkosten, dazu rechnen liegen wir deutlich unter einem Pflegeheim. Dafür ist man aber noch in seiner gewohnten Umgebung, und das ist letztendlich sowieso das wichtigste!


 

Thumbnail Image von: Jason Pratt via CC.

 

Heinz Giller


2 Kommentare

  • Ich kann mich da nur dem Beitrag anschließen, das Pflegeheim sollte so lange wie es denn nur möglich ist raus geschoben werden. Ich hatte damals das Glück das ich mehr oder weniger zufällig auf das Thema 24 Stundenpflege gestoßen bin, ohne das ich danach gesucht habe. So war ich als ich erkannt habe das es mit meinen Eltern nicht mehr so gut alleine in Ihrem Haus geht nicht ganz ratlos. Ich wusste wenigstens schon mal von der Möglichkeit der Pflege im eigenen Haus. 24 Stunden Pflegekräfte sind da der absolut richtige Weg. Als mein Vater dann verstorben war, war meine Mutter auch nicht alleine im Haus und das hat mich doch sehr beruhigt. Wir haben jetzt 2 Pflegekräfte die sich untereinander ablösen, eine aus Litauen und eine aus Polen. Super Sache und man kann da wirklich von in Würde Alt werden sprechen.

    • Das hören wir natürlich und sehr gerne öfters. Unsere 24 Stunden Pflegekräfte haben das Ziel den Weg in Würde alt zu werden so gut wie möglich umzusetzen. Das Gleiche gilt aber auch für unsere 24 Stunden Haushaltshilfen denn nicht in jedem Bereich ist auch immer eine Pflege als solches erforderlich.